Röhrenzeit

Inzwischen habe ich eigentlich den meisten elektronischen „Uralt“-Geräten aus meinem Bestand schon mehr oder weniger lange Beiträge mit Fotos gewidmet. Was dabei noch irgendwie etwas kurz kam, war mein guter alter Röhrenfernseher von Sony. Das will ich heute ändern und ihm ein paar kurze Gedanken widmen.

Weiterlesen

Advertisements

Nachtrag zu „Selbstverständlichkeiten“

Ein ganz kurzer Nachtrag noch zum „Selbstverständlichkeiten“-Beitrag weiter unten.

Irgendwie ist es doch so, daß sich das Überlegenheitsdenken des 21. Jahrhunderts immer auch in der Sprache findet. Und Sprache und Wortwahl formen nach und nach auch Meinungen und verschieben Perspektiven. In dem Zusammenhang fielen mir noch zwei andere Aussagen auf, die man immer wieder liest, wenn es um großartigen „Fortschritt“ geht, den man einfach haben muß.

Weiterlesen

Ein bißchen Cartoon-Trivia

Endlich mal wieder ein längerer Beitrag, und einer, den ich schon lange mal schreiben wollte. Ich möchte mich im Folgenden vier klassischen US-Cartoonserien widmen, die man damals in den späten 80ern und frühen 90ern gerne auf Tele 5 geguckt hatte. Die liefen dort alle im Bim-Bam-Bino-Kinderprogramm. Eigentlich sollte man diese Serien heute etwas distanzierter sehen, weil einem die technischen, erzählerischen und auch ideologischen Mängel doch deutlicher auffallen, als im Alter von 12 oder 13 Jahren. Da war das alles nur spacecool ;-). Ich sehe mir die aber nach wie vor alle gerne an, wenn sich eine Gelegenheit bietet.

Ich habe auch alle 4 Serien als Boxsets auf Schnickschnack-Scheiben da, allerdings habe ich kein Abspielgerät mehr dafür. Ich denke, daß viele Blogleser die nachfolgenden Serien auch noch kennen.

Weiterlesen

Kann ich auch…

Ein kurzer Nachtrag noch zum gestrigen Youtube-mit-Salix-Beitrag. Wie gesagt, mit einem 1996er Rechner und DOS/Win 3.11 geht youtube jetzt so direkt nicht. Auch mit einem 56K-Modem dürfte sich das etwas schwierig gestalten, da würde dann auch kein spezielles Linux helfen.

Stört mich das? Nö. Eigentlich nicht. Ich bin kein Freund dieser „unendlich“ großen Clipmassen. Da wird der mediale Schatz schnell zum bedeutungslosen Tropfen im digitalen Ozean. Ich finde es auch unschön, wenn Leute z.B. in Webforen gar keine individuellen Texte mehr schreiben, um etwas auszudrücken oder zu erklären, sondern einfach auf die Schnelle einen Videoclip hinklatschen. Guckst du hier. Basta. Das Ganze auch unter der automatischen Annahme, daß die andere Person doch ganz bestimmt youtube verwenden kann und will.

Weiterlesen

Retro-Magazin – ein letzter Kommentar

Die meisten Ausgaben der GO64 (aka Retro-Magazin) aus dem Jahr 2012 habe ich bereits in die Papiertonne geworfen, aber am Wochenende hatte ich beim Sortieren noch diese beiden Hefte hier gefunden, die nun wohl auch den Weg zum Altpapier finden:

go64

Das Jahr 2012 war bis zu diesem Zeitpunkt wohl der absolute Tiefpunkt des Heftes. Man beachte den irritierenden Kontrast zwischen dem (Abo-)Aufdruck „GO64 – Das Commodore 64 Magazin“ und den Titelthemen zum gerade aktuellsten Tomb Raider und FarCry 3. Die Misere hatte ja eine Ausgabe zuvor begonnen, als uns ein knallbuntes Heft zum Thema Rayman nahebringen wollte, warum unsere guten Freunde von Ubisoft so großartig, so herausragend und so unabdingbar für jeden „echten“ Retrofan sind.

Weiterlesen

MEKA für DOS

Einen kurzen Beitrag habe ich noch zum Thema Emulatoren. Damit soll es aber dann langsam gut sein. Was mir noch positiv auffiel, ist jedenfalls der optisch schön gestaltete Emulator MEKA (2005) unter DOS. Der bezeichnet sich selbst als „Multi Machine Emulator“ und deckt unter anderem die 8-Bit-Konsolen Master System und Game Gear von Sega ab.

Weiterlesen