Mal wieder ein relativ kurzer Beitrag mit bunten Bildern, weil ich gerade das Windows-10-Notebook zur Hand habe.

Leider habe ich noch immer keine Möglichkeit gefunden, WordPress auch wieder von einem XP-Rechner aus zu benutzen. Weder der ältere Firefox, noch Palemoon oder MyPal als „moderne“ Browser für XP sind noch in der Lage, die Funktion „Neuer Beitrag“ darzustellen. Da kommt jedes Mal nur ein rein weißes Bild und dann geht nix mehr. Ich arbeite daran. Eventuell werde ich am Ende doch die Hilfe von jemandem brauchen, der von mir geschriebene Beiträge dann per Email als html-Anhang (frisch aus dem 16-bittigen Netscape Composer 4.08) bekommt und dann per copy&paste in das Blog stellt. Ich sehe nämlich nicht ein, warum ich zum Bloggen auf Windows 7/8/10 und den neuesten Browserstandard aufrüsten soll.

Wo wir gerade von neumodischem Schnickschnack sprechen: das Windows-10-Notebook bin ich ja wieder los. Allerdings habe ich mir aus einer Laune heraus ein 15 Jahre altes Notebook aus der Firma mitgenommen, das hier seit Jahren Staub ansetzt. Da ist auch nur „uraltes“ XP drauf, also löst es das obige Problem nicht. Trotzdem habe ich mich optisch mal ein bisschen an die Rumspielerei gesetzt.

Heiteres Betriebssysteme-Raten: welches stylische OS sehen wir auf diesem Screenshot (Klick für volle Größe 1440 x 900)?:

Jupp, das ist 20 Jahre altes Windows XP mit einem kleinen Siebener-Facelift. Ich habe versucht, es sowenig Blau wie nur möglich zu gestalten. Die 187 MB Speicherbedarf im Taskmanager verraten es aber, echtes Sieben wäre da wohl weniger genügsam. Ist aber interessant, was man mit ein wenig Rumprobieren optisch aus XP machen kann. Und aktuelle Programme wie das Open Office vom April 2021 laufen auch noch. Aber wie gesagt, mein WordPress-Problem kann es nicht lösen.

Und hier noch ein Foto, das man vermutlich auch nicht alle Tage online sieht:

Links sehen wir ein Notebook mit Windows 3.11, das sich als XP verkleidet hat. Rechts sehen wir ein Notebook mit XP, das sich als Sieben verkleidet hat. Jetzt fehlt mir nur noch der C64 mit GEOS, das sich als Windows 11 verkleidet hat ;).

Sobald ich das Blogproblem gelöst habe bzw. einen Helfer mit modernem Browser gefunden habe, gibt es hoffentlich auch wieder längere Faselbeiträge. Am vierten Selene-Kapitel vom dritten Band schreibe ich gerade, ab und zu halt einfach auf den Link gucken, ob neue Seiten da sind.

5 Gedanken zu “Schnickschnack in XP-Tüten

  1. Ich sehe nämlich nicht ein, warum ich zum Bloggen auf Windows 7/8/10 und den neuesten Browserstandard aufrüsten soll.

    Mehrere denkbare Optionen:

    1. wp-cli nutzen, das per Kommandozeile funktioniert.
    2. Einen beliebigen externen WordPress-Editor via XMLRPC nutzen (ich selbst nutze dafür gerne Emacs mit org2blog).
    3. Umsteigen von WordPress auf einen statischen Generator wie z.B. Zola.

    Das wären so die, die mir gerade einfallen.

    Gefällt mir

  2. Wie schon in mehreren Mails angekündigt, fliegen gerade unter Windows XP richtig die Fetzen! Ein weiterer, neuer Browser für Windows XP wurde im MSFN-Forum vorgestellt. Aber es scheint so, als müssten wir dem richtigen Palemoon für dein XP auf den Grund gehen. Welche Version hattest du ausprobiert? Ich würde dir die 28.10 inklusive SSE2 empfehlen. Das unterstützt dein neumodischer Schnickschnackschlepptopp nämlich ganz im Gegensatz zu meinem Pentium 3.

    Von Roytam’s Homepage, dem Entwickler, kann man es herunterladen. Es ist ein Palemoon-Fork ohne Unterstützung vom Hauptentwickler des Palemoon (dieser reagiert leicht allergisch auf alte Betriebssysteme).

    https://o.rthost.win/palemoon/palemoon-28.10.4a1.win32-git-20210717-bc8ffc38c-uxp-c198ef11b-xpmod.7z
    https://o.rthost.win/

    Gefällt mir

  3. Bei der allgemeinen Anti-XP-Stimmung in der Windows-Community macht man sich mit solchen Projekten vermutlich eher unbeliebt. Ich werde mir den Browser gerne mal ansehen. Danke für den Link.

    Und hier gleich noch Neuigkeiten, denen ich sonst natürlich einen eigenen Beitrag gewidmet hätte (ich hoffe, es wird auch hier als Kommentar gelesen): ich bin mit dem vierten Kapitel aus dem dritten Selene-Band fertig. Es ist sogar das bisher längste Kapitel mit 16 DIN-A4-Seiten, siehe hier:

    Klicke, um auf kapitel4.pdf zuzugreifen

    Da ist sogar ein XP-Scherz drin :-).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s