Selene Band 3 – Ergänzung zu Kapitel 2

Gestern habe ich eine kurze Ergänzung zum zweiten Kapitel geschrieben. Was mich daran spontan etwas gestört hat, war, dass die „magischen“ Eigenschaften des Korridors in der Bibliothek einfach als gegeben betrachtet wurden. Ist halt so. Wizard did it. Das entspricht im Grunde nicht dem Stil bisheriger Kapitel, wo dann gerne der Erklärbär auftritt.

Aber geht das im Storykontext von Band 3 überhaupt? Ich denke schon, und daher habe ich folgenden Abschnitt an passender Stelle ergänzt (also nach der Stelle, als Seli darüber beleidigt ist, dass Rick davon ausgeht, ihr Bücherei-Ausweis in Akasha wäre abgelaufen).

Weiterlesen

Selene Band 3 – Kapitel 1 (teilweise)

Weil man eine Geschichte üblicherweise mit dem Anfang beginnt, habe ich mich jetzt auch mal an Kapitel 1 gesetzt. Ich würde sagen, es ist damit etwa zur Hälfte fertig und sollte in seiner finalen Fassung auch um die 12 – 14 DIN-A4-Seiten haben. In jedem Fall haben wir nun eine Überleitung zum Anfang von Kapitel 2.

Klicke, um auf b3kap1.pdf zuzugreifen

Somit ist auch geklärt, was Rick und Seli eigentlich in der Bibliothek suchen. Eventuell sollte man die Dringlichkeit der Situation später noch stärker betonen. Vorschläge sind jederzeit willkommen.

Selene Band 3 – Kapitel 2 (fast) fertig

Vom zweiten Kapitel „Finis Africae“ sind nun durchgehende 12 DIN-A4-Seiten fertig. Man kann es also jetzt als Kapitel bezeichnen. Ich würde aber sagen, dass noch etwa 2 Seiten Text an verschiedenen Stellen fehlen, die eher im Bereich Dialoge und Atmosphäre liegen werden. Hier nochmal der Link:

Klicke, um auf b3kap2.pdf zuzugreifen

Wer noch Vorschläge hat, an welchen Stellen man etwas einfügen könnte oder sollte bzw. Kritik, an welchen Stellen der Dialog zu kurz oder die Atmosphäre zu ungenau wirken, kann mir gerne Bescheid geben.

Weiterlesen

WfW 3.11 – back to work

Nachdem ich jetzt einige Tage mit allen möglichen (32-Bit-)Betriebssystemen herumprobiert hatte, bin ich nun wieder dauerhaft zurück bei DOS und WfW 3.11. Und es tatsächlich das einzige System, wo es bei der Installation von Oberfläche und Anwendungen nicht das kleinste Problem gab. Alle notwendigen Programme sind installiert, jetzt kann ich weiter arbeiten.

Optisch habe ich eigentlich nur die Icons gewechselt. Es ist mal wieder Zeit für die xpicon.exe, die vielleicht die qualitativ schönsten Icons zeigt, die unter 3.11 technisch möglich sind. Hier der obligatorische Screenshot (Klick für volle Bildgröße):

Und jetzt wird wieder produktiv damit gearbeitet.

Neue Rezension zu Selene Band 1

Ganz kurze News: es gibt mal wieder ein aktuelles und positives Review zum ersten Band mit einer Bewertung mit 5 von 5 Sternen, siehe hier:

Auch von anderen Stellen habe ich wieder (nicht öffentliches) Lob für den ersten Band bekommen, alle Leser wollten auch gleich mit Band 2 weitermachen. Aus dem Gastartikel im Geek-Magazin mit werbendem Verweis auf das Buchprojekt hat sich allerdings bisher leider nichts ergeben. Schade eigentlich, wenn man bedenkt, wieviele Leute aus der passenden Zielgruppe die Zeitschrift gelesen haben müssen.

Warp 4 in Farbe und bunt

Wenn man den ganzen Tag daheim rumsitzt, fallen einem die seltsamsten Dinge ein. Mir z.B. kam vor ein paar
Tagen die Idee, dass ich doch mal wieder ein topaktuelles Betriebssystem installieren könnte. Und wenn schon modern, dann gleich richtig. Ich habe also zu meiner CD mit OS/2 Warp 4 aus dem Jahr 1996 gegriffen. Das ist so total neumodischer Schnickschnack, dass ihm selbst 64 MB RAM eigentlich zuwenig sind.

Es fällt bei der Installation zudem auf, dass IBM im Jahr 1996 den Traum von der Eroberung des Markes für Heimanwender und vom Sieg über Windows und Microsof aufgegeben hatte. Während einem das Installationsprogramm von Warp 3 nämlich noch alles Mögliche von Multimedia und schnellen Spielen und coolem Sound mittels DIVE/DART-Schnittstelle erzählt hat, bezeichnet Warp 4 den Rechner bereits wieder als „your workstation“ und erzählt lieber von den neuesten Netzwerkprotokollen und Arbeitseffizienz.

Weiterlesen

Selene Band 3 – Teil von Kapitel 2

Der werte Leser wird nun vielleicht „Nanu…“ sagen, und sich fragen, wo denn bitte Kapitel 1 abgeblieben ist. Da ich mit Kapitel 1 momentan nicht weitergekommen bin, habe ich jetzt erstmal mit Kapitel 2 angefangen. Von dort kann ich dann Rückschlüsse auf den Inhalt von Kapitel 1 ziehen bzw. einige Ideen ausformulieren, die mir beim Inhalt von Kapitel 1 helfen.

Wie schon geschrieben, soll der Titel des ersten Kapitels „Same Same but Different“ lauten. Grundsätzlich sollte es einige lose Enden aus dem zweiten Band aufgreifen und die aktuelle (häusliche) Situation für Rick und Seli näher beschreiben, gerade auch mit Fokus auf Ricks Unsicherheit. Daneben soll es auch ein wenig den übergreifenden Plot streifen, z.B. mit der Pressekonferenz der Luxxiten im Fernsehen. Das sollte aber eher Randgeschehen bleiben. Wichtiger sollte das Problem der schwächer werdenden Magie im Haus und dessen sichtbar werden sein.

Weiterlesen

Old Time Radio again

In Ermangelung von medialem Nachschub durch Büchereien oder Flohmärkte gehe ich neben alten Büchen gerade mal wieder die Medien durch, die ich so hier habe. Dabei greife ich auch gerne vermehrt zu meinen Oldtime-Radio-MP3s. Die finden sich auf diversen CDs mit aussagekräftigen Beschriftungen wie „Radio 1″, Radio 2“, „Radio 3“ usw. Man weiß also beim Einlegen nie so ganz, was man eigentlich bekommt.

Weiterlesen

Lebenszeichen

Um mich nach Wochen mal wieder mit einem Lebenszeichen zu melden – ich bin noch da. Irgendwie bin ich im Moment nur absolut nicht in Stimmung für Onlinesachen und längere Faseltexte.

Das mag zum Einen daran liegen, dass einem überall aufgedrängt wird, dass man doch ab jetzt (fast) alles digital und nach modernen Standards erledigen muss. Jetzt habe ich schon seit 10 Monaten ein Windows-10-Notebook für Homeoffice im Haus und werde es wohl auch in den nächsten Monaten nicht los. Zum Anderen hängt meine Kreativität und Motivation wohl auch wegen der Gesamtsituation ein wenig durch. Wenn man nicht mal mehr zu Flohmärkten oder in die Bücherei fahren kann, dann gehen mir doch wichtige Dinge ab. Bleibt nur der Waldspaziergang zum Nachdenken und Themen fabulieren.

Weiterlesen

Weihnachtsgrüße 2020

Wie in jedem Jahr werde ich ab heute wieder bis mindestens Anfang Januar auf jeglichen Onlinekram verzichten und meine Aufmerksamkeit ein paar älteren Büchern, Filmen, dem Commodore 64 und dem 386er widmen.

Ich wünsche allen Bloglesern Frohe Weihnachten, Gesundheit und einen Guten Rutsch ins neue Jahr.