Kurzes Update zu Selene Band 3 Kapitel 4 und 5

Weil ein so umfangreiches (und IMO recht gut gelungenes) Update nicht nur am Rande in einem Kommentar erwähnt werden sollte, hier nun auch der eigene Beitrag zu den aktuellen Kapiteln im dritten Selene-Band. Vielen Dank an den Kollegen BlogRuZ für den technischen Support.

Wie schon erwähnt, habe ich das vierte Kapitel nun fertiggestellt. Es ist im aktuellen Band bisher das längste Kapitel und füllt bereits im DIN-A4-Format ziemlich genau 16 Seiten – im Romanformat natürlich entsprechend mehr. Auf den letzten Seiten habe ich jetzt auch noch ein paar Korrekturen gemacht und Dialogzeilen ergänzt. Hier nochmals der Link:

Klicke, um auf kapitel4.pdf zuzugreifen

Und weil ich gerade in der Stimmung war, habe ich am Wochenende auch gleich noch mit Kapitel 5 angefangen, das bereits 4 DIN-A4-Seiten fast durchgehend füllt. Das besteht nun zugegeben zum größten Teil aus den fertigen Abschnitten aus der „Sneak Peek“ im Previewbuch, allerdings ergänzt um diverse Absätze, siehe:

Klicke, um auf kapitel5.pdf zuzugreifen

Und nun habe ich ein wenig das Problem, dass ich einen Punkt erreicht habe, an dem ich über den Plot nachdenken muß. Die Bühne für einen größeren Handlungsbogen ist bereitet und es wurden verschiedene Andeutungen gemacht, aber ich muss jetzt ein Weilchen überlegen, wie es nun konkret weitergeht. Das kann eventuell auch ein paar Wochen dauern, also bitte nicht wundern. Sobald mir etwas Passendes einfällt, wird es natürlich zu Kapitel 5 online beigefügt.

Ansonsten läuft das non-kommerzielle „Buchgeschäft“ im Moment wieder eher zurückhaltend. Während im Mai und Juni doch über ein Dutzend Pakete an neue Leser rausgingen (und auch Feedback und Rezensionen brachten) war es im Juli noch kein einziges. Falls jemand potentielle Leser kennt, kann er oder sie die Bücher gerne weiterempfehlen. Ich würde mich dann über eine direkte Email-Nachricht potentieller Leser freuen. Vielleicht sollte ich auch mal wieder einen aktuelleren Flyer basteln. BTW, wo steckt eigentlich mein treuer Langzeitleser Andi? Der hatte mir zu Einzelkapiteln bisher immer wertvolles Feedback gegeben, hat sich aber glaube ich zu Band 3 bisher noch gar nicht geäußert. Bist du noch da, Andi?

Eine Zeitlang machte das Gerücht die Runde, ich würde eine ganzseitige Rezension im vielgelesenen Retro-Printmagazin RETURN auf kunterbuntem Hochglanzpapier bekommen. Ich selbst hatte das Buch dort gar nicht eingesendet, es war über Umwege bei einem Redakteur gelandet. Nun habe ich jedoch die verläßliche Information bekommen, dass es diese Rezension nicht geben wird. Es hätte thematisch wohl auch nicht recht gepasst, denn im Magazin vorgestellte Bücher befassen sich eigentlich eher ernsthaft oder gar akademisch mit Retrohobby, Nostalgie und Homecomputern. Ein schräges Fantasy-Geschwurbel wäre dort relativ fehl am Platz ;).

Soweit das kurze Update. Wer möchte, kann gerne die ersten drei Kapitel + komplettes Kapitel 4 + Anfang Kapitel 5 lesen, um mit der Story aktuell zu sein. Wer dann Ideen und Feedback hat, kann sich natürlich melden. Ansonsten werde ich ein wenig über den nächsten Schritten meditieren und mir Zeit lassen.

Schnickschnack in XP-Tüten

Mal wieder ein relativ kurzer Beitrag mit bunten Bildern, weil ich gerade das Windows-10-Notebook zur Hand habe.

Leider habe ich noch immer keine Möglichkeit gefunden, WordPress auch wieder von einem XP-Rechner aus zu benutzen. Weder der ältere Firefox, noch Palemoon oder MyPal als „moderne“ Browser für XP sind noch in der Lage, die Funktion „Neuer Beitrag“ darzustellen. Da kommt jedes Mal nur ein rein weißes Bild und dann geht nix mehr. Ich arbeite daran. Eventuell werde ich am Ende doch die Hilfe von jemandem brauchen, der von mir geschriebene Beiträge dann per Email als html-Anhang (frisch aus dem 16-bittigen Netscape Composer 4.08) bekommt und dann per copy&paste in das Blog stellt. Ich sehe nämlich nicht ein, warum ich zum Bloggen auf Windows 7/8/10 und den neuesten Browserstandard aufrüsten soll.

Weiterlesen

Ein paar Neuigkeiten

Ein kurzer Beitrag, weil ich gerade die technische Möglichkeit habe: es gibt eine neue Rezension zum ersten Band beim „Nordlicht liest“-Buchblog, siehe hier

https://nordlichtliest.de/2021/07/03/rezension-christian-pfeiler-selene-1-3-28-2021/

Vielen Dank an Tanja für die positive Bewertung, auch wenn ihr das Geschwurbel beim Lesen ein wenig auf die Nerven gegangen ist ;). Mir ging es eben darum, dass ein ungewöhnlicher und „alter“ Charakter auch eine ungewöhnliche Geisteswelt hätte, und sich eben nicht benimmt, denkt und redet wie die Schülerin von nebenan. Das mag im ersten Band und gerade in den ersten Kapiteln aber teilweise ein wenig zu aufdringlich wirken bzw. hört sich Seli selbst ein wenig zu gerne reden. Aber so ist sie halt ;).

Hier auch nochmals der Hinweis auf die aktuellen Entwicklungen des vierten Kapitels von Band 3. Dieses ist aktuell 7 DIN-A4-Seiten lang und hier zu finden:

http://www.bruchbach.de/kapitel4.pdf

Soviel in Kürze. Ich arbeite daran, in Zukunft auch wieder längere Beiträge bloggen zu können.

Selene Band 3 – Previews fertig

Vor ein paar Tagen habe ich jetzt 10 gedruckte Exemplare des Previews herein bekommen. Das ist wie gesagt 99 Seiten lang und optisch natürlich nur provisorisch mit Softcover.

Siehe nachfolgend für ein leider sehr dunkel und grieselig geratenes Foto. In Wahrheit ist das Cover weiß und mit kräftigeren Farben.

Eigentlich hätte ich gerne die Plejaden auf dem Cover gehabt, aber ich habe bei Pixabay kein gutes und rechtfreies Foto dazu gefunden.

Weiterlesen

Selene Band 3 – komplettes Preview

Um die Kapitel nicht nur in einzelnen Fragmenten „anbieten“ zu müssen, habe ich jetzt auch eine komplette Preview-pdf im Format DIN A5 zusammengestellt. Die ist 99 Seiten lang, umfasst von der äußeren Form her bereits alles, was auch das fertige Buch haben wird, und deckt die durchgehenden Kapitel 1 – 3 ab.

Bei Interesse findet ihr das Preview hier:

Klicke, um auf band3.pdf zuzugreifen

Natürlich wird es davon auch wieder eine Printversion mit provisorischem Softcover geben, die ich bei Neubestellungen als Bonus beilegen werden.

Weiterlesen

Gedanken zum Prolog

Um auch die Leser im Blog wieder über die Neuigkeiten zum dritten Band auf dem Laufenden zu halten: ich habe jetzt doch einige engagierte Testleser gefunden, die sich den Prolog und auch die ersten 2 1/2 Kapitel angesehen haben. Aufgrund des Feedbacks habe ich auch einige kleinere Änderungen vorgenommen. Dies nur als Beweis dafür, dass ich durchaus in gewissem Rahmen auf Feedback und Kritik höre. Naja, ein bisschen zumindest ;).

Obwohl der Prolog als hübsch mystisch und verschwurbelt gelobt wurde, herrschte bei den meisten Lesern doch eine gewisse Unklarheit, wer hier eigentlich mit wem spricht. Ist es wirklich so undurchschaubar? Daher nochmals zum Mitschreiben: in der Traumszene sprechen Selis menschlicher Seelenteil und ihre (göttliche) Schwester Jezira miteinander. Jezira sagt, sie wurde darum gebeten „nach Seli zu sehen“. Es wird zwar nicht explizit gesagt, wer sie darum gebeten hat, aber es liegt wohl nahe, dass es Selis anderer Seelenteil war. Was auch ihre Enttäuschung darüber erklärt, dass eben nicht dieser verlorene Seelenteil zu ihr zurück gekommen ist, sondern nur die Andere (also Jez) geschickt hat.

Die Identität von Jez sollte eigentlich durch verschiedene und etablierte Charakteristika deutlich sein. Zum Einen ist sie der Schöpfer der Menschen. Zum Anderen ist ihre Farbe eben das öfters erwähnte Blau oder Azur. Die Farbe ist ja quasi die Visitenkarte. Zudem nimmt sie Bezug auf ihre wenigen Dialogzeilen aus Band 1, als sie an der Wurzel des Berges der Meinung war, dass Ricks Aufgabe nun erfüllt wäre. Und last but not least zählt sie eine Reihe hebräischer Gottesnamen wie Kether und El Schaddaj auf und verweist auf „…das Buch, das meinen Namen trägt.“ Diese Begriffe stammen alle aus dem Sepher Jezira, dem kabbalistischen Buch der Schöpfung.

Weiterlesen

Selene Band 3 – Prolog

Good news, everyone. Ich habe jetzt am Wochenende endlich auch den Prolog zum dritten Band geschrieben.

Der ist kürzer als bisherige Prologe, aber das muss ja nicht negativ sein. Trotzdem ist er nun völlig anders, als ich ihn ursprünglich geplant hatte. Eigentlich sollte Rick der „Darsteller“ im Prolog sein, und die Szene sollte quasi in der Zukunft spielen und das Buch als Rückblende behandeln. Was mir aber dann beim Nachdenken nicht mehr gefallen hat. Wieso sollte ich die Zukunft festschreiben? Ich habe ja keine Ahnung, was noch alles geschehen wird und wohin sich die Geschichte entwickelt, also würde ich mich durch einen solchen Schritt selbst limitieren.

Weiterlesen

Search and Play 2000

Am Wochenende hatte ich mich wieder durch allerlei Infotainment-CDs geklickt, die ich so im Regal stehen habe (natürlich nur durch die, die auch für Windows 3.11 erschienen sind). Dabei ist immer wieder erstaunlich, mit welch „billigen“ Methoden manche Publisher Mitte der 90er Jahre auf den Infotainment- und Multimedia-Zug aufspringen wollten. Da waren die Oberflächen oftmals mit VisualBasic erstellt, bisweilen ohne vbrun-Bibliotheken nicht mal lauffähig, und das gepriesene Multimedia bestand aus Dudeltönen, briefmarkengroßen Videos oder Apple-Quicktime.

Wobei das penetrante Apple-Quicktime gerne ohne Rückfrage mit Dutzenden Dateien in mehrere Windows-Verzeichnisse, ini-Dateien und registry installiert wurde, die Files dazu gleich noch mit Attribut Löschsperre versehen wurden, und sich nur mit Mühen wieder aus dem System entfernen lassen. Meh. Es waren solche Programme, die dann auch zum (unverdient) schlechten Ruf von Windows 3.11 als Infotainment-Plattform beigetragen haben. Dass es auch anders ging, hatte ausgerechnet Microsoft bewiesen, die zumindest bis etwa Mitte 1995 technisch, visuell, inhaltlich und grafisch gelungenes Infotainment und Multimedia auch für Windows 3.11 publiziert haben, siehe z.B. die gelungene Encarta 95.

Weiterlesen

Selene Band 3 – Kapitel 3 (Anfang)

Gestern habe ich aus einer spontanen Motivation heraus auch mal mit Kapitel 3 angefangen. Da wollte ich ursprünglich nur eine Handvoll Zeilen schreiben, um zumindest erstmal eine kapitel3.htm auf der Festplatte zu haben. Am Ende sind dann doch fast zwei Seiten daraus geworden, und ich konnte sogar ein 80er-Jahre-Filmzitat unterbringen, das ich schon lange hatte verwenden wollen. Trotz meiner Zweifel geht also zumindest ein bisschen was voran.

Hier ist der Link. Weitere Inhalte und Seiten werden nach und nach ergänzt:

Klicke, um auf b3kap3.pdf zuzugreifen

Damit haben immerhin schon 3 Kapitel einen festen Namen und das Inhaltsverzeichnis zum neuen Band („Selene 3 – Herbstzeitlose“) würde aktuell so aussehen:

Prolog (kommt noch)
Kapitel 1 – Same Same But Different
Kapitel 2 – Finis Africae
Kapitel 3 – Paradise Lost

Weiter hinten wird es in jedem Fall noch ein Kapitel „Das gnostische Spülbecken“ geben.

Weiterlesen

SF-Helden vs Low Budget

Widmen wir uns mal wieder dem Thema US-Kinoserials der 40er Jahre und machen daraus einen längeren Beitrag mit Trivia und Schnickschnack-Link. Natürlich stets auf die Gefahr hin, dass das Thema nur mich interessiert ;).

Viele der bekannten SF-Serials dieser Zeit wie „Undersea Kingdom“ oder „Captain Marvel“ wurden von Republic Pictures produziert. Die hatten zwar oft hanebüchene und klischeehafte Stories, aber zumindest war ein gewisses Budget vorhanden, um z.B. verschiedene Örtlichkeiten, Kulissen, Requisiten und Statisten zu ermöglichen. Zusammen mit Archivmaterial und den relativ guten Spezieleffekten der Brüder Lydecker (die für wenig Geld schon mal interplanetare Raumschiffe und fliegende Superhelden kreiert haben) wirkten manche Serials teurer und aufwändiger gemacht, als sie eigentlich waren. Auf der negativen Seite stand eine zunehmende inhaltliche Stagnation. Beinahe alle Republic-Serials aus jener Zeit stammen tatsächlich stets vom selbem Drehbuchautor – Ronald Davidson – der identische Plotmuster nur geringfügig variiert hat. Sehr beliebt war z.B. die Idee, dass die unamerikanischen Schurken irgendeine Doomsday-Maschine bauen, für die sie zuerst Geld oder Bauteile beschaffen müssen. Und die Rolle des patriotischen Helden bestand dann 12 – 15 Episoden darin, eben dies zu vereiteln.

Weiterlesen