Kinderbücher und Zielgruppen

Ich möchte eine Literatur- bzw. Hörbuchempfehlung aussprechen – und das sogar zu einem relativ aktuellen Produkt.

Wie schon öfter geschrieben, hat die Vielfältigkeit des Angebots in der örtlichen Bücherei leider massiv nachgelassen. Gerade auch im zweiten Stock, wo es früher eine große Auswahl an amerikanischen und britischen Büchern von den 50er Jahren bis zur Moderne gab, wurde der Bestand stark reduziert. Aktuelle Sachbücher, Romane und Taschenbücher füllen den verbliebenen Platz. Aber vor einigen Monaten hatte jemand die schöne Idee, eine Ecke mit englischsprachiger Kinder- und Jugendliteratur einzurichten – so gibt es dort nun u.A. (wie schon erwähnt) Sammelbände mit Calvin & Hobbes oder auch die gelungene britische Fassung von Asterix in zahlreichen Bänden. In dem kleinen Stück Regal „für Kinder“ findet man in jedem Fall ungewohnt viele gute Bücher, Comics und Hörbucher.

Weiterlesen

Advertisements

Whoops, I did it again

Mein unschlagbarer Charme im Bezug auf Webforen hat mal wieder zugeschlagen. So wurde gestern nicht nur ein (zugegeben wohl etwas einseitiger und herablassend-nörgeliger) Beitrag von mir im Forum64 gelöscht, ich wurde auch vom Moderator per PM mit deutlichen Worten verwarnt und darauf hingewiesen, daß ich meine Anwesenheit im Forum doch bitte überdenken soll. Schließlich wären meine Beiträge in der Regel nur Trollerei oder provokante Veräppelungstexte.

Zudem würde ich die Gemeinschaft stören, da meine „pseudo-intelligenten“ Texte und Provokationen doch einzig und allein meiner persönlichen Belustigung dienen, und jede Form von Freundlichkeit oder Höflichkeit aus meiner Richtung völlig unecht sei. In meinem Blog würde ich mich natürlich regelmäßig darüber amüsieren, wenn Leute auf meine Veräppelungstexte hereinfallen.

Bin ich tatsächlich ein so unausstehlicher Mensch? Die PM war privat, hier aber meine kurze Antwort darauf:

Weiterlesen

Altes Blog

Wie mir gerade mit Erstaunen aufgefallen ist, funktioniert mein altes Blog auf simpleblog.org seit heute (?) auch wieder – und das zum ersten Mal seit Anfang Juni. Das ist Service. Auch die Bilder sind zumindest für den Moment wieder da.

http://bruchbach.simpleblog.org/

Allerdings habe ich jetzt auch keine Motivation mehr, dort weiterzumachen. Wir haben schließlich 2017 oder sowas ;-). Das Blog bleibt also jetzt wohl trotz zuviel neumodischem Schnickschnacks bei wordpress. Ich werde aber auf der alten Seite nochmals einen Beitrag machen, und alle Leser, die das neue Blog eventuell noch gar nicht gefunden haben, auf den Umzug hinweisen.

Weiterlesen

Talk und Kram

Irgendwie fallen mir aktuell keine interessanten Beiträge für das Blog ein. Auch zum Romanprojekt habe ich wie schon geschrieben momentan einen kreativen Durchhänger und bin mit keiner Idee wirklich zufrieden.

Okay, Themenversuch: was mich momentan in den modernen Nachrichten stark irritiert, ist dieser seltsame Fokus auf Talkshows und deren „Bedeutung“ für unser aller Leben. Vor ein paar Jahren hätte doch fast kein Hahn danach gekräht, was Leute in Talkshows so von sich geben. Heute wird es oft so dargestellt, als wäre das seichte Unterhaltungsprogramm Talkshow der absolute Gradmesser für den Zustand der Gesellschaft, und niemand könne sich den „Wellen“ entziehen, die solche Babbelrunden aufwerfen. Warum unser Leben nach dieser Sendung nie mehr so sein wird, wie zuvor.  Oder was auch immer.

Weiterlesen

Aussaat und Kosmos

Ein netter Flohmarktfund für ein Euro pro Buch: zwei Erstausgaben von Däniken, einmal „Zurück zu den Sternen“ von 1969, und einmal „Aussaat und Kosmos“ von 1972. Sehr schöner Erhaltungszustand, bis auf einem leichten Riss am Cover und wunderbarem Geruch nach altem Papier. Und naja, auch nach alten Stories und Märchen ;-). Aber ich habe ein Faible für solches Zeug.

daenik

Däniken ist ja bekannt für gewisse künstlerische Freiheiten und Interpretationen, um seinen Lesern Spannung und Geheimnisse zu bieten (so wie er es wohl sieht). Er läßt auch gerne alternative – und mehr irdische – Erklärungen unter den Tisch fallen und betont häufig, wie sehr er als Autodidakt einen viel besseren Durchblick hat, als studierte Archäologen mit ihren „Scheuklappen“. Besonders beliebt hat er sich mit diesem Stil von Anfang an nicht gemacht, worunter auch seine interessanteren Ideen gelitten haben. Denn ich glaube durchaus, daß es in der menschlichen Vergangenheit noch so manches zu entdecken gibt. Ob es nun wirklich Außerirdische und fremde Technologien sind, ist aber eine andere Frage.

Weiterlesen

Regenbogen und Grafikfehler

Eine etwas kitschige und einseitige Story, aber 100% wahr. Am Montag abend war ich wieder zu einem kleinen Spaziergang in dem Naturpark, den ich in einem Beitrag weiter unten schon erwähnt hatte. Genau, jener Park, in dem Leute gerne ihre Smartphones und Tablets Gassi führen.

Weiterlesen